Angebote

Das Skript unseres Lebens im Spiegel unserer Träume

Brigitte Berger MA Pädagogin MA, Paartherapeutin EAPT
Univ.-Prof. Dr. phil. Uwe Tewes, Diplom-Psychologe

In unseren Träumen beschäftigen wir uns mit Fragen, die bisher unbeantwortet blieben,
mit inneren Widersprüchen, die wir nicht lösen konnten, mit all jenem, was wir nicht
verarbeitet haben. Ausgelöst werden Träume oft durch Ereignisse der Vortage. Hintergrund
ist jedoch meistens die Melodie unseres Lebens, das Skript, nach dem wir unseren Lebensplan
ausgestalten. Dabei hat der Traum nicht nur unsere Probleme im Fokus, sondern bietet häufig
auch kreative Lösungen an, die uns beim wachen Denken nicht bewusst geworden sind. Wenn
wir uns mit unseren Träumen beschäftigen, betreiben wir Selbsterfahrung im allerbesten
Sinne. Es geht dabei um uns und um nichts anderes. Traumarbeit ist Übung in Selbstreflexion.
Betrachten wir über längere Zeit unser Traumgeschehen oder erarbeiten wir mit Klienten über
eine gewisse Zeitspanne dessen Träume wird oftmals ein allen Träumen eines Träumers
gemeinsamer Erzählduktus bzw. eine Grundthematik deutlich – die höchst individuelle Melodie
eines Lebens.

Inhalte dieses Wochenendes:

  • Der Traum als Klärungshilfe in Therapie und Beratung
  • Das Skript unseres Lebens im Spiegel der Träume
  • Beispiele für Anwendung der Traumarbeit im therapeutischen Setting
  • Möglichkeit der Selbsterfahrung in der Erarbeitung eigener Träume.

 

Das Seminar richtet sich an therapeutische Berufsgruppen und an Traumarbeit Interessierte,
die bereits Seminare in Traumarbeit nach Ortrud Grön besucht haben.

Fortbildungspunkte: Therapeuten, Ärztinnen und Ärzte bekommen für diese Veranstaltung
Fortbildungspunkte der Psychotherapeutenkammer.

Ort: Evangelisches Tagungszentrum "Hasensprungmühle"

Hasensprung 7, 42799 Leichlingen

2 Übernachtungen im EZ/Dusche/WC mit Vollpension kosten 118,06 E. Ein zusätzliches
Mittagessen am Sonntag kann für 7,50 E dazu gebucht werden.


Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Das Evangelische Tagungszentrum liegt an einem kleinen See im Bergischen und lädt zu
Spaziergängen im Wersbachtal in den Pausen ein.
Siehe: www.zentrum-hasensprungmühle.de

Die Reservierung der Zimmer übernimmt der Veranstalter. Im Anschluss der Veranstaltung
können die Zimmer in bar, per EC Karte oder über Rechnung beglichen werden.

Erreichbarkeit: Mit dem Auto nahe der A3 zwischen Köln und Düsseldorf gelegen. Mit dem
Zug RB48 im zwanzig Minuten Takt von Köln und Wuppertal.

Zum Team: An diesem Wochenende wird mich mein sehr geschätzter Kollege Uwe Tewes
begleiten. Gemeinsam mit Uwe Tewes habe ich über Jahre Ausbildungsgruppen zur
Traumarbeit nach Ortrud Grön an derBayerischen Akademie für Gesundheit geleitet.
Darüber hinaus veranstalteten wir viele Selbsterfahrungsseminare und -wochen im In- und
Ausland, Traumarbeit in Kombination mit Yoga. Dem Lebensskript in denTräumen gilt Uwe ́s
besonderes Interesse. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Arbeit an diesem Wochenende.

Uwe Tewes: ehem. Leiter der Abteilung für Medizinische Psychologie an der Medizinischen
Hochschule Hannover, mehrjährige klinische Berufserfahrung als Mitarbeiter der Psychiatrischen
Klinik der Medizinischen Hochschule und der Abteilung für Klinische Psychologie,
Dozententätigkeit in der gesetzlichen Ausbildung von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten,
im Nebenamt als gerichtlich bestellter Sachverständiger in Kindschafts- und Strafsachen tätig.

Das Seminar richtet sich an therapeutische Berufsgruppen und an Traumarbeit Interessierte,
die bereits Seminare in Traumarbeit nach Ortrud Grön besucht haben.

 


 

Yoga für das Gesicht

Die Psyche bildet sich in unserem Körper ab. Freude, Liebeslust, Schmerz, Kummer,
Sorgen, Ängste, Stress, eine hektische Lebensweise wirken auf unseren Körper,
prägen eine Körperhaltung, eine Gangart, blockieren manchmal schmerzhaft die Muskulatur.

Diese psychosomatische Sichtweise darf auch in die andere Richtung gedacht werden:
nehmen wir zum Beispiel eine andere Körperhaltung ein, richten wir uns auf, hat dies eine
Wirkung auf unsere Psyche.

Das Gesicht nimmt in diesem psychosomatischen Zusammenhang eine besondere Funktion ein.
Im besonderen Maße spielt der Gesichtsausdruck in der Beziehungnahme zur Welt, zum
Mitmenschen eine Rolle. Seit den 90er Jahren wissen wir aus der Säuglingsforschung (Der
kompetente Säugling, Martin Dornes) in welchem erstaunlichen Maße der Säugling über
seine Gesichtszüge mit der Mutter kommuniziert, ja sie steuert. Und über das Gesicht der Mutter
erhält der Säugling notwendige Rückmeldung, Informationen über sich selbst und die Welt.
Im Laufe des Lebens machen wir einen Wandel durch. Wir wollen vielleicht gar nicht mehr, dass
uns alles auf dem Gesicht abzulesen ist und schützen uns durch unbewegte Gesichtszüge, einer
Maske gleich. Positive wie negative Erfahrungen können unser Gesicht zeichnen: Lachfältchen
graben sich ein, leider auch Kummer- und Zornesfalten. Das macht etwas mit uns und wir sind
damit in Wechselwirkung mit unseren Mitmenschen.

Lassen Sie sich davon überraschen, was vor allem zunächst in Ihnen, dann aber auch in
Beziehungen zu Ihren Mitmenschen sich verändert, wenn Sie mit Ihren Gesichtsmuskeln
praktizieren und Ihr Gesicht entspannen.

Sie werden diesen Workshop mit der Fertigkeit und einem Programm verlassen, dass sich leicht
im Alltag praktizieren lässt. Ein Folgeworkshop könnte sich anschließen.

 

Mitbringen: Bequeme Kleidung, etwas zum Schreiben und so vorhanden ein Kosmetik-Standspiegel.

  • Termin: 14. März, 10.00 - 13.30 Uhr Samstag, 3 stündig mit Pause
  • Kosten: 40 € inkl. Pausenverpflegung und Programm für Zuhause
  • Ort: Praxis für Yoga und Traumarbeit, Brigitte Berger, Unterberg 26, 42799 Leichlingen

 

Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter 02175.979959


 

Veranstaltungsreihe am Fortbildungsinstitut Steigerwald:

Arbeiten mit Träumen in therapeutischen, beratenden Berufen.

Die Arbeit mit Träumen kann die therapeutische Arbeit vielfältig bereichern.
Als diagnostisches VerfahrenWerden über einen längeren Zeitraum mehrere
Träume erarbeitet, zeigen sich Kernprobleme und Schutzhaltungen, die den
Klient lebenslang begleiten. Die therapeutische Wirkung der Arbeit mit Träumen
fördert die Bereitschaft und Fähigkeit zur Selbstreflexion und zunehmender
Achtsamkeit mit dem Ergebnis einer verbesserten Selbstführung. Je nach
Therapierichtung in die die Arbeit mit Träumen integriert wird, ergeben sich
unterschiedlichste Möglichkeiten therapeutischer Intervention. Die Annahme,
dass jedes Detail im Traum einen Persönlichkeitsanteil des Träumers darstellt
rückt insbesondere das systemische Arbeiten in die Nähe der Traumarbeit.
Achtsamer innerer Dialog mit Beschützeranteilen oder verletzlichen Anteilen
bietet sich an. Der Klient lernt seine Persönlichkeitsanteile verstehen, kann sie
frühzeitiger erkennen und rechtzeitig regulieren um sich nicht von ihnen entführen
zu lassen. In Trance oder szenischer Darstellung können die im Traum aufgezeigten
Ressourcen und Potentiale gestützt werden. Unter dem Dach der „Fortbildung
im Steigerwald“ von Silke Steiner stelle ich Traumarbeit nach Ortrud Grön in
Kombination mit anderen achtsamkeitsbasierten therapeutischen Ansätzen in fortlaufender
Veranstaltungsreihe vor. Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Teilnehmer in
therapeutischen und beratenden Berufen, die die Arbeit mit Träumen in der Selbstreflexion
für sich und in ihrer beruflichen Tätigkeit nutzbar machen wollen. Das Angebot richtet sich
an Neueinsteiger in der Traumarbeit und eignet sich auch als Vertiefung und Auffrischung
für bereits Ausgebildete in Traumarbeit nach Ortrud Grön. eröffnet die Problemfokussierung
des Traumes einen schnellen Zugang zu den aktuellen Problemen des Klienten. Die Art und
Weise wie der Klient sich zum Traum und die dargestellte Thematik äußert, lässt einen 
Persönlichkeitsstil aufscheinen. Die Seminare können einzeln gebucht werden.


2 Veranstaltungen 2019:

- 1. Termin: 5. - 6. April (Themenschwerpunkt: Tiere im Traum)
- 2. Termin: 13. - 14. September (Themenschwerpunkt: Fahrzeuge, Gebäude,
Gegenstände im Traum)

 

Anmeldung und weitere Informationen: www.Fortbildung-Steigerwald.de

 


 

Angstträume  und Träume mit sexuellen Inhalten

Fortbildung in der Arbeit mit Träumen, Brigitte Berger MA und Prof. Dr. Uwe Tewes

Träume über Ängste oder mit sexuellen Inhalten stellen Klienten und Therapeuten/Berater
stets vor besondere Probleme. Dem Klienten fällt es schwerer, sich unbefangen zu äußern
und – insbesondere vor der Gruppe – sein Erleben auf der Subjektebene darzustellen.
Die beratende, therapeutisch begleitende Person ist besonders gefordert, auf mögliche
Belastungssymptome und Anzeichen von Überforderung des Klienten zu achten und die
Möglichkeit von Übertragungs- und Gegenübertragungsprozessen im Auge zu behalten.
In der Fortbildung wollen wir uns der Frage zuwenden, wie man mit diesen Träumen in
Selbsterfahrungsgruppen und in der therapeutischen und beratenden Tätigkeit arbeitet
und achtsam mit möglicher Befangenheit oder Belastung bei Klienten umgeht.


Termine:
8. bis 10. März 2019
Freitag: 13.30 bis 19.00 Uhr, Samstag: 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag: 9.30 bis 13.00 Uhr

 

  • 18 Unterrichtseinheiten, Kosten: 380 €
  • Ort: Praxis für Yoga und Traumarbeit, Brigitte Berger, In der Meffert 27a, 42799 Leichlingen

 


Information und Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 


 

Traumhafte YogaTraumwoche auf Korcula 2019

„Mein Innerer Garten“

 

„Mein Innerer Garten“ ist eine Metapher für einen geschützten, friedlichen Innenraum,
in dem wir durchatmen und entspannen, unserer Inspiration nachsinnen und uns beschützt
und sicher fühlen. Träumend und bewegend wollen wir diesen Raum in uns aufspüren, uns
überlegen, wie wir ihn gestalten wollen und was dieser innere Garten an Schutz und Pflege
braucht.

 

  • Termin: 11. – 15. Juni 2019
  • Seminarkosten: 400 €
  • zzgl.  sind vor Ort 20 € für die Mattennutzung an die Villa Laguna zu entrichten

 

 

Siehe auch www.villalaguna.de

Hier finden Sie Detailinformationen zum Ort, Ablauf und zu den Kosten >

Bitte nehmen Sie hier die AGBs zur Kenntnis >

Hier finden Sie das Anmeldeformular >

 


Wochenendseminar: "Selbstmitgefühl"

Haus der Stille, Meschede

5. – 7. Juli 2019

 

Zahlreiche Studien belegen, dass  ein gutes Selbstmigefühl ein entscheidender Faktor für ein
gesundes Leben ist. Gesund ist hier im ganzheitlichen Sinne gedacht, auf der Ebene unseres
Körpers und unseres Geistes, gesund für unsere zwischenmenschlichen Beziehungen, der
Beziehung zu unserer Arbeit, zur Natur und Umwelt in der wir leben.

Meist gelingt uns ein gutes Selbstmitgefühl in guten Zeiten, im Urlaub, mit Freunden, in der
Phase des Verliebtseins. Krisenzeiten sind oft gekennzeichnet durch Selbstvergessenheit.
Sei es, dass wir dann ganz besonders streng oder verurteilend und mit uns umgehen und
unsere Stärken aus den Augen verlieren oder, dass wir gar nicht mehr wissen was uns gut
tun würde und was wir uns selbst zu geben vermögen, um wieder in die Balance zu kommen.

Basierend auf dem inneren Kompass unserer Träume, Yoga und Meditation lade ich zu einem
Wochenendseminar im Haus der Stille ein. Wir wollen einen geschützten, friedlichen
Innenraum in uns eröffnen, in dem wir durchatmen und entspannen, unserer Inspiration
nachsinnen und neue Kraft für schwierige Lebenssituationen schöpfen können.

 

  • Seminarkosten: 280 €
  • Seminarort: Abtei Königsmünster, Klosterberg 11, 59872 Meschede
  • 2 Übernachtungen im Einzelzimmer mit Vollpension 192 €


Beginn: Freitag 16.00 Uhr  Ende: Sonntag mit dem Mittagessen
Das Zimmerkontingent wird bis 30.4.2019 vorgehalten.

Zur Anmeldung lesen Sie bitte die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

und verwenden Sie das Anmeldeformular.

JoomSpirit